Anregungen für die Gestaltung

von Wildbienenexperte Timo Kopf

Nisthabitate

  • Totholzangebot (vorzugsweise stehende tote Bäume, besonnte Holzstapel)
  • Brachflächen (für längere Zeiträume)
  • besonnte Sandflächen mit Neigung
  • Wege mit Naturboden (unversiegelt)
  • unverfugte Steinmauern
  • Lehmangebot (Baumaterial)
  • Anrissstellen an Wegrändern
  • Strukturvielfalt!!! (Oberflächendynamik)

Nahrungshabitate

  • Pflanzenvielfalt mit Augenmaß: Kleinflächen mit ausgesuchten Arten in Anzahl statt Vielzahl von Arten in wenigen Individuen
  • vorzugsweise heimische Pflanzen - autochthon
  • Distanz zu Niststandorten gering halten
  • Blüh-Kontinuität gewährleisten durch a) Auswahl der Pflanzen (Blühabfolge: Frühjahr/Sommer/Herbst) und b) Mosaikmahd bzw. Mähkonstanz
interreg Europäische Union Lichtenstein naturvielfalt LGU Naturgarten e.v. netzwerk blühendes vorarlberg pulswerk
Passwort vergessen?
close